Souq

Souq
ZS Verlag
Nadia Zerouali / Merijin Tol
256 Seiten
Von Mezze bis Pistazientorte. So köstlich schmeckt der Orient.

Auf über 250 Seiten bietet das opulente Buch eine Vielfalt der Küche der Regionen, in dem es die wichtigsten orientalischen kleinen Speisen, die so genannten Mezze, in all ihrer Vielfalt vorstellt.

Art.Nr.: 25882

lieferbar

zzgl. Steuern: 23,36 € inkl. MwSt 25,70 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

Dass wir bei Babette’s gerne mit Gewürzen kochen, sollte wohl wirklich niemanden überraschen, daher ist so ein wunderbares Buch wie „Souq“ von Nadia Zerouali und Merijn Toul genau das Richtige für mich. Beim Durchblättern kann man die duftenden Märkte des Nahen Ostens förmlich riechen und die vielen wunderschönen Bilder machen sofort Lust auf’s Kochen.

Das Buch ist in fünf Kapitel gegliedert, und zwar Getränke und Cocktails, kalte und warme Mezze Rezepte, orientalische Grillspezialitäten und Desserts. Hinzu kommt noch eine ausführliche Beschreibung zu den Gewürzen und Zutaten im Vorratsschrank der Autorinnen, die größtenteils auch bei uns problemlos erhältlich sind. Besonders hervorheben möchte ich auch die tollen Getränkerezepte, ein Thema das in vielen Kochbüchern eher vernachlässigt wird, z.B. gibt es hier eine Zitronen-Geranien-Limonade oder auch einen Rosen-Berberitzen-Gin mit Rosmarin (das muss ich unbedingt probieren!). Bei den Speisen liegt der Fokus klar auf der reichen Mezze-Tradition des Maghreb, in der viele verschiedene Gerichte gleichzeitig auf den Tisch kommen – perfekt für größere Gästescharen oder ein entspanntes Familienessen. Auch optimal für den Sommer sind die vielfältigen Grillrezepte, die in den Herkunftsländern eine wichtige Rolle spielen, aber in vielen orientalischen Kochbüchern eher schwach vertreten sind.

Es gibt zu jedem Rezept einen Kommentar der Autorinnen zu speziellen Zubereitungsarten oder Zutaten und auch Alternativen werden präsentiert, das gibt dem Buch einen Teil der Lebendigkeit und des Charmes. Den Rest dazu geben die sehr ansprechenden Fotos, die so gut wie jedes Rezept illustrieren, und auch die zahlreichen Bilder von reich gedeckten Tischen, lachenden Menschen und fernweherweckenden Landschaftsaufnahmen tun ihren Teil um dieses Buch zu etwas ganz besonderem zu machen. Die Rezepte selbst sind gut gegliedert und leicht verständlich, die Zutatenlisten hingegen meist erfrischend kurz. Auf meiner Liste zum Ausprobieren stehen auf jeden Fall unter anderem die Cracker mit Ras el hanout, Dillsamen und Fleur de sel, der Pistazien-Kebab mit Rosen, Sumac, Pfeffer und schwarz geschmorten Kartoffeln sowie der Olivensalat mit Zitrone und Oregano.
WEITERE
REZENSION