Asia Noodles

Asia Noodles
Knesebeck Verlag
Chihiro Masui, Minh-Tâm-Trân, Margot Zhang
320 Seiten
150 Rezepte für Ramen, Udon, Soba & Co.

Selbstgemachte Soba-Nudeln, Ramen mit Miso, Udon Sukiyaki, Mian mit Sesamsauce... die Nudel ist das pan-asiatische Symbol schlechthin, das Streetfood par excellence, dem man an jeder Straßenecke und auf jedem Herd Asiens begegnet. Die drei Autorinnen aus Japan, China und Vietnam stellen in 150 Rezepten die Vielfalt der asiatischen Nudelgerichte vor. Ein wahrer Genuss zum Lesen und Nachkochen.

Art.Nr.: 26492

lieferbar

zzgl. Steuern: 33,73 € inkl. MwSt 37,10 €
Preis für 100gr €
ODER

REZENSION

Wer authentisch asiatisch essen möchte, kommt an den zahlreichen Nudelvarianten Asiens nicht vorbei. Ob Soba, Ramen, Pho, Udon oder Mian, sie sind die Stars des im Knesebeck Verlag erschienenen Buches „Asia Noodles“ der drei Autorinnen Chihiro Masui aus Japan, Minh-Tâm Trân aus Vietnam und Margot Zhang aus China. Auffällig ist es schon mal, mit seinem knallgelben Cover. Und es hält was es verspricht!

Gleich zu Beginn erwartet die interessierte Leserschaft eine umfangreiche Präsentation der asiatischen Nudelvielfalt: welcher Typ, welche Form, aus welchem Land und wie sie zu garen sind, gefolgt von genauen Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Bild und Text zur Herstellung von hausgemachten Nudeln.

Dann geht es schon ans Eingemachte: von kleinen Schalen, wie Soba mit Mochi, zu großen Schalen, wie Mian des Nudelträgers, über Nudeln in Sauce, wie Udon Sukiyaki, zu gebratetenen Nudeln, wie „Krabbelnde Ameisen“, sind viele Klassiker vertreten. Wer wissen möchte wie Tempura, Wan-Tans und Banh-Hoi-Küchlein gemacht werden, wird hier auch dazu fündig.

Zu den 150 traditionellen japanischen, vietnamesischen und chinesischen Rezepten und Eigenkreationen gesellt sich im Anschluss praktischerweise noch ein Exkurs in Asiens Speisekammer. Hier werden typische Zutaten erklärt und gleich wird klar, ohne einen Asialaden in der Gegend wird die Umsetzung der Gerichte schwierig. Das Kapitel Brühen & Grundrezepte verrät genau die Zubereitung von Dashi und chinesischen, sowie vietnamesischen Fleisch- und Gemüsebrühen und verschiedenen Saucen.

Den Abschluss macht ein Rezepteverzeichnis, zuerst allgemein und dann noch aufgeteilt in vegetarische und glutenfreie Rezepte und in Rezepte nach Getreide- und Stärkearten. Mein Fazit: Die ganzseitigen Abbildungen der Gerichte und die klaren, schnörkellosen Rezepte machen sofort Lust sich durch den asiatischen Kontinent zu kochen und kosten. Ein gelungenes Buch für jeden Asia-Fan!
WEITERE
REZENSION